Sonntag, 24. März 2013

Tote können nicht sterben


Dieser Tonschildkröte sieht man nicht an, was sie erlebt hat. Vor ein paar Jahren brannte es auf einem Campingplatz, wo eine gute Bekannte von uns in zwei überdachten Wohnwagen lebte, plötzlich mitten in der Nacht. Sie konnte  nur ihre beiden Söhne retten und die Kleidung, die sie hastig überstreifte. Bis die Feuerwehr zu dem abgelegenen Platz kam, war alles, was sie hatte, restlos zerstört. In der Asche fand sie später diese Tonschildkröte, die sie uns schenkte.

Warum hatte das Feuer dieser Figur nichts anhaben können? Weil sie schon einmal durchs Feuer gegangen war. Nachdem sie aus Ton (Lehm) geformt worden war und ihr Panzer mit einer besonderen Lasur bestrichen worden war, wurde sie in einem Brennofen großer Hitze ausgesetzt. Das machte sie hart und fest. Seitdem kann ihr kein Feuer mehr etwas anhaben. Sie ist sozusagen schon beim ersten Mal in der Gluthitze gestorben. Und wer tot ist, der kann nicht mehr sterben.

Das gilt im übertragenen Sinn auch für Menschen, die zu Jesus Christus gehören. Nur, daß sie es noch besser haben: Sie müssen nicht selbst durchs Feuer gehen, weil ihr Herr und Erlöser das für sie getan hat. Er ist am Kreuz sozusagen für sie durch das Höllenfeuer gegangen. Und da sie das wie ein Geschenk für sich persönlich angenommen haben, gilt das für sie. Er hat sie mit in dieses Feuer hineingenommen.

Wer durch seinen persönlichen Glauben an Jesus Christus im übertragenen Sinn mit Ihm gestorben ist, der kann nicht mehr sterben. Ja, natürlich - körperlich schon. Aber die Bibel spricht noch von einem zweiten Tod, der viel schlimmer ist: die ewige Existenz in den Qualen der Hölle nach dem körperlichen Sterben. Diesen Tod brauchen diejenigen nicht mehr zu fürchten, die bereits mit Jesus gestorben sind.

Bist Du auch schon "gestorben"? Ich zeige Dir gerne, wie das geht. Schreib mir: cyberspoon@gmail.com


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen