Mittwoch, 6. März 2013

Und wann bist Du neu geboren worden?


Eine Blutspende kann tatsächlich Leben retten - das ist eine gute Sache, und ich habe mich daran auch schon mehrmals beteiligt.

Aber als ich dieses Plakat heute morgen neben dem Bahnsteig sah, hat mich das noch an etwas ganz Anderes erinnert: Jesus Christus hat für uns auch Sein Blut gespendet. Aber nicht nur ein bißchen, sondern restlos alles. Als Er am Kreuz starb, da war das nicht das traurige Scheitern eines Revolutionärs, sondern das Ziel, für das Er gekommen war. Durch Seinen Tod hat Er die Schuld der gesamten Menschheit gesühnt. Er hat an unserer Stelle die Strafe erlitten, die wir verdient hätten.

Die Bibel spricht symbolisch davon, daß Sein Blut uns von unseren Sünden reinwäscht. Damit meint sie natürlich nicht die Flüssigkeit, die durch Seine Adern geflossen ist. Sondern eben die Tatsache, daß Er für uns gestorben ist. Er hat Sein Leben geopfert, damit wir leben können. Leben nicht nur für die paar Jahrzehnte unserer irdischen Existenz, sondern danach auch während der ganzen Ewigkeit.

Wirksam bzw. gültig wird das aber nur für diejenigen, die das wie ein Geschenk für sich persönlich annehmen. Dann bekommen sie die Gewißheit, daß Gott ihnen vergeben und sie angenommen hat und ihnen neues, ewiges Leben gegeben hat. Dann sind sie - in diesem Sinne - neu geboren.

Bei mir ist das am Volkstrauertag 1962 passiert. Und bei Dir (Ihnen)?

" ... das Blut seines Sohnes Jesus macht uns von jeder Sünde rein. Wenn wir behaupten, ohne Schuld zu sein, betrügen wir uns selbst und verschließen uns der Wahrheit. Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, zeigt Gott sich treu und gerecht: Er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von allem Unrecht!" (1. Johannes 1, 7 - 9)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen